Heldsdörfer in Dinkelsbühl

An Pfingsten fand wieder das Sachsentreffen beziehungsweise der Heimattag der Siebenbürger Sachsen in Dinkelsbühl statt. Auch diesmal waren viele Heldsdörfer in Dinkelsbühl vertreten, wie die drei Videos von Gerhild Rau zeigen, machten Musik oder nahmen am Trachtenumzug teil. Treffpunkt der Heldsdörfer war das Restaurant Rhodos in der Schreinergasse in Dinkelsbühl.    

Förderverein Heldsdorf bei Amazon-Einkäufen unterstützen

Seit einigen Monaten bietet Amazon seinen Kunden sowie gemeinnützigen Organisationen einen besonderen Service an: Kunden können mit jedem Einkauf – die meisten Produkte bei Amazon sind dafür geeignet – eine soziale Organisation ihrer Wahl unterstützen, ohne dass dafür Kosten anfallen. Wie funktioniert das? Amazon-Kunden kaufen künftig bei smile.amazon.de ein. Das Angebot an Produkten ist das Read more about Förderverein Heldsdorf bei Amazon-Einkäufen unterstützen[…]

Siebenbuerger Sachsen wollen Häuser zurück

Als ich mit meinen Eltern Anfang der 1980er Jahre aus Rumänien auswanderte, war es Bedingung, Haus und Hof zu einem festen Preis an den Staat abzutreten. Der Betrag war – für uns wie auch für andere Siebenbürger Sachsen auf den Dörfern – mit 35.000 Lei sehr niedrig angesetzt. Hinzu kam, dass es damals nur sehr begrenzte Read more about Siebenbuerger Sachsen wollen Häuser zurück[…]

Bizikelsternfahrt zum Heimattag nach Dinkelsbühl

Gestern wurde ich auf eine Aktion aufmerksam gemacht, die im Rahmen des Heimattages der Siebenbürger Sachsen in Dinkelsbühl zum ersten Mal stattfindet: Eine Bizikelsternfahrt, bei der auch Preise zu erzielen sind. Ich zitiere dazu aus einem Schreiben von Stefan Cosoroaba, dem Referenten für Institutionelle Kooperation der Evangelischen Kirche A. B. in Rumänien:  „Das diesjährige Motto Read more about Bizikelsternfahrt zum Heimattag nach Dinkelsbühl[…]

In eigener Sache

Vor gut einem Jahr wurde die Homepage zugänglich gemacht und der erste Beitrag im Blog des Fördervereins gepostet, dieses ist der 52. Ich nutze diesen Post, um eine kurze Rückschau zu halten und weitere Schritte kundzutun. Blog Das Ziel, jede Woche einen Beitrag zu veröffentlichen, wurde – gemessen an der Menge der Beiträge – in Read more about In eigener Sache[…]

Frohe Weihnachten!

Allen Lesern des Blogs, allen Mitgliedern des Fördervereins Heldsdorf, allen Heldsdörfern wünsche ich besinnliche Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch in das neue Jahr. Auf dass es ein gutes Jahr wird! Ich habe mich unter anderem mit einem tollen Dokumentarfilm in Weihnachtsstimmung gebracht. An „Karpatenwinter. Weihnachten in der Maramuresch“ kam ich nicht vorbei. Er wurde 2005 Read more about Frohe Weihnachten![…]

Rumänienadventskalender

Eine wunderbare Sache habe ich leider erst dieses Jahr entdeckt: Den Rumänienadventskalender. Das ist insoweit schade, da es diesen anscheinend schon seit 2005 gibt. Gemacht wird er von Gudrun Pauksch und Hans-Ulrich Schwerendt, über die jedoch auf der Seite nicht viel zu erfahren ist. Auch das Internet sagt auf die Schnelle nur, dass es sich Read more about Rumänienadventskalender[…]

Was bedeutet ihnen Siebenbürgen in 30 Jahren?

Im April 2016 hielt ich auf dem Seminar „Von der Idee zum Heimatblatt“ des Verbandes der Siebenbürgisch-Sächsischen Heimatortsgemeinschaften den Vortrag „Die Zielgruppe ändert sich – Herausforderungen für Heimatblätter“. Dieser baute auf meiner Wahrnehmung und auf einer Auswertung der Altersstruktur der Mitglieder der Heimatgemeinschaft Heldsdorf auf, dass den Heimatorts- oder auch Heimatgemeinschaften der Nachwuchs wegbleibt. Die Read more about Was bedeutet ihnen Siebenbürgen in 30 Jahren?[…]

Die Kirchenburg in Ostheim

Und ich dachte, sie sind so etwas wie unser Alleinstellungsmerkmal. Aber nein, Kirchenburgen gibt es auch in Deutschland. Die größte davon liegt in Ostheim in der Rhön, von wo auch die Bionade kommt. Die Heldsdörfer Woche in Dalherda wurde unter anderem auch dazu genutzt, die Kirchenburg zu besuchen, um etwaige Parallelen zu entdecken. Und davon Read more about Die Kirchenburg in Ostheim[…]

Zigeuner – Begegnungen mit einem ungeliebten Volk

Zigeuner: Als Kinder waren wir einerseits fasziniert von ihnen, wurden andererseits aber angehalten, Abstand zu halten. Was wir aufgrund der Erzählungen über sie auch taten. Im Prinzip ist das bei mir bis heute so geblieben. Als ich dann in der Erasmus-Buchhandlung in Hermannstadt das Buch „Zigeuner. Begegnungen mit einem ungeliebten Volk“ entdeckte, wähnte ich eine Read more about Zigeuner – Begegnungen mit einem ungeliebten Volk[…]