21. Dezember 2015

Fotodatenbank

„Früher wurde hier Eis eingelagert.“
„Als es den großen Saal noch nicht gab, wurden hier im kleinen Saal Hochzeiten gefeiert.“
Aha …

Heldsdorf verändert sich stark, und das nicht erst in den vergangenen paar Jahren. Läuft man mit Bekannten oder Verwandten durch die Straßen Heldsdorfs, so hört man allerlei Geschichten darüber, wie es einmal war. Manchmal fehlt dann die Vorstellungskraft, wie das denn ausgesehen haben könnte. Aus dem Grund halten wir eine Fotodatenbank für eine sinnvolle Sache, mit der die Veränderungen und auch das frühere Leben dokumentiert werden können.

Ein gutes Beispiel für bauliche Veränderungen zeigen Bilder des ungefähr gleichen Ausschnitt des Ortskerns: Auf dem ersten Bild, das schätzungsweise in den 1940er Jahren geschossen wurde, ist beispielsweise die Furt durch den Großbach noch vorhanden. Zudem sieht man noch in der Ecke des Schulhofes das Gebäude, in dem der Eiskeller der Gemeinde untergebracht war. Auf dem zweiten Bild, einer Montage zweier Bilder von Anfang der 1960er Jahre, wurde das Ufer der Großbach schon befestigt. Auf dem dritten Bild, Ende des letzten Jahrzehnts gemacht, steht in dem schönen kleinen Park links neben dem Bach das Polizeigebäude und dahinter der Rohbau eines Gebäudes, das bis heute noch nicht fertiggestellt ist. Das letzte Bild wurde im November 2015 gemacht.

Wir denken, dass viele Bilder, die manch einen Heldsdörfer interessieren und ihm die Vergangenheit plastischer machen könnten, verstreut in Alben oder Schachteln auf ihre Entdeckung warten. Deswegen die Bitte: Solltet Ihr Bilder von allgemeinem Interesse besitzen, so wäre es hervorragend, wenn Ihr uns diese zuschicken könntet. Darunter fallen nicht nur Fotos von Gebäuden oder Gassen, sondern auch von Menschen bei ihrer alltäglichen Arbeit, bei Festen, in der Schule etc. Auch Fotos von Gegenständen, die heute gar nicht mehr im Alltagsgebrauch zu finden sind, sind absolut von Interesse.

Zugleich wäre es wichtig, zu erfahren, was auf den Fotos zu sehen ist und wann diese ungefähr gemacht wurden. Wir würden die Fotos sammeln und diese nutzen, um sie beispielsweise auf den Heldsdörfer Treffen auszustellen, sie für Publikationen zu verwenden oder sie online einem breiten Publikum zur Verfügung zu stellen. Voraussetzung dafür ist, dass Ihr die Bilder auch für diese Zwecke freigebt. Bitte teilt uns bei der Zusendung unbedingt mit, falls Bilder für bestimmte Zwecke nicht freigegeben sein sollten.

Natürlich erhaltet Ihr die Fotos wieder zurück, nachdem sie eingescannt wurden. Zudem wird bei Veröffentlichungen/Ausstellungen auf Wunsch angegeben, wer die Bilder zur Verfügung gestellt hat.