Zum Bâlea-See und nach Freck

Am Sonntag, den 6. August 2017, führt ein weiterer Tagesausflug mit dem Bus zunächst zum Bâlea-See und dann in die einstige Sommerresidenz Samuel von Brukenthals in Freck.

Trasse der Seilbahn beim Versuch, den Bâlea-See kurz nach Ostern 2015 zu erreichen

Der Bâlea-See ist ein Gletschersee im Fogarascher Gebirge unweit von Freck. Er liegt gut 2000 m über dem Meeresspiegel. Im Sommer kann man mit dem Auto bis zum See fahren, im Winter bringt einen bei gutem Wetter eine Seilbahn hoch. Das diese jedoch manchmal pausieren muss, erlebten wir während der Busreise zu Ostern 2015: Aufgrund eines Schneesturms blieb uns damals nichts anderes übrig, als den Ausfall mit einem Kaffee an der Talstation sowie einer Schneeballschlacht zu kompensieren.

Noch unklar ist, ob der Bus bis zum See fahren kann oder an der Talstation bleibt. Dann geht es mit der besagten Seilbahn weiter. Etwaige Kosten für die Seilbahn sind nicht in dem Unkostenbeitrag für die Tagestour enthalten.

Nachmittags fahren wir weiter nach Freck. Um 18 Uhr beginnt dort im Park der Sommerresidenz Brukenthals das Abschlusskonzert des Sachsentages unter freiem Himmel. Geplant sind die Aufführung des Singspiels „Beim Brännchen“ mit Lisa Gärtner und Jürgen aus Siebenbürgen sowie ein gemeinsamer Auftritt mehrerer Chöre.

 

Der Unkostenbeitrag für den Ausflug zum Bâlea-See und nach Freck beträgt 15 €, für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren 10 €. Etwaige Tickets für die Seilbahn, Verpflegung oder das Abzeichen für den Sachsentag sind nicht darin enthalten. Abfahrt ist um 10 Uhr vom Taubenmarkt.

 

Der Park der Sommerresidenz Samuel von Brukenthals in Freck (Quelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3ABrukenthal’sche_Sommerresidenz_Park.jpg by El bes [Own work] via Wikimedia Commons)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bearbeiten Sie folgende Aufgabe, bevor Sie den Kommentar abschicken.