Impressionen aus Heldsdorf III

Heute Morgen war noch dichter Nebel. Dann aber setzte sich die Sonne durch. Von der Obergasse ging es über …
… den Anfang der Niedergasse …
… und das Lehrergässchen …
… auf den Schulhof.
Dann ging es in die Hintergasse. Im Hintergrund tauchten langsam die Berge aus dem Nebel auf.
Die folgenden Bilde zeigen jeweils Teile der Hintergasse. Leider kann ich es nicht mehr immer genau zuordnen, wer wo wohnte. So verzichte ich auch auf Beschriftungen der nächsten Bilder.

Das Bild zeigt die Verlängerung der Hintergasse. Ich meine, dass hier in meiner Kindheit noch kein Haus stand.
Blick in die Niedergasse
Wie heißt der Steg? Judith sagt: Kreselstesch. 
Kein Geruch mehr. Prima! Und Biber wurden auch schon gesichtet.
Heute kam auch der Storch aus der Winterpause.
Auf Nr. 69 wurde Nougat gemacht.
Und bei Pitzi gab es Welpen zu bestaunen.

Das war es aus Heldsdorf. Bald geht es wieder zurück nach Hessen …

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte übertrage die Zahlenwerte in Ziffern in das Feld. Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.