Es waren einmal stolze Kirchtürme …

Es ist bitter und sehr traurig, was die letzten Tage unweit von Heldsdorf passiert ist:

Ich weigere mich innerlich, den Geschehnissen Symbolwert beizumessen, schaffe es jedoch nicht ganz.

Man kann jetzt drüber streiten, wer daran schuld ist. Wir, die wir weggegangen sind? Die Behörden? Die Landes- oder Bezirkskirchen? Das passiert auch schon (Beitrag im Blog „Neuer Weg“, Erklärungen von Peter Maffay) und ist vielleicht auch gar nicht verkehrt, da dadurch das Thema wieder mehr in den Fokus gerät. Wichtiger sind jedoch Antworten auf die Frage (die hoffentlich aus der jetzt angefachten Diskussion hervorgehen), wie man weitere solcher Unglücke vermeidet.

Auch wenn es angesichts des Unglücks der anderen Gemeinden an dieser Stelle möglicherweise etwas unpassend erscheint: Ein großes Danke gebührt der Kirchengemeinde Heldsdorf und ihren Entscheidungsträgern: Die Renovierung der Kirche samt Kirchturm wurde erst vor wenigen Monaten abgeschlossen. Wir Heldsdörfer stehen damit momentan gut da. Die Betonung liegt auf „momentan“.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte übertrage die Zahlenwerte in Ziffern in das Feld. Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.