Burzenländer Heimatblätter

Als Redakteur des Heldsdörfer Briefs erhalte ich jedes Jahr zu Pfingsten und Weihnachten die (meisten) Zeitschriften der Burzenländer Heimatortsgemeinschaften (HOGs) oder Heimatgemeinschaften (HGs) und sichte diese interessiert.

Die Redaktion der Karpatenrundschau in Kronstadt erhält und sichtet die Heimatblätter ebenfalls. Viel genauer noch als ich: Sie bespricht (zugegeben: sehr wohlwollend) halbjährlich die jeweils erschienenen Ausgaben. Nun sind die in vier Folgen zusammengefassten und mit dem Titel „Bindung zwischen hier und drüben gesichert“ versehenen Besprechungen zu den Weihnachtsausgaben komplett online erschienen. Dort kann man nachlesen, wie die Burzenländer HOGs und HGs ihre Heimatblätter inhaltlich gestalten:

In der fünften Folge werden erstmalig auch Heimatblätter des Repser und Fogarascher Landes sowie des Schäßburger Raums besprochen.

Einige der Heimatblätter erscheinen nur einmal jährlich, so dass die Liste der Burzenländer Gemeinden oben nicht vollständig ist.

Das Kronstädter Mitteilungsblatt ist die jüngste Publikation der betrachteten Heimatblätter. Grund ist, dass die Heimatgemeinschaft der Kronstädter erst 2012 aus einem Zusammenschluss der bereits zuvor bestehenden HOG Kronstadt sowie der Bartholomäer HOG entstand. Die Neue Kronstädter Zeitung, die vierteljährlich erscheint, ist keine Publikation, die direkt mit jenen der HOGs und HGs verglichen werden kann. Sie wird zwar auf der Homepage der Heimatgemeinschaft der Kronstädter zum Download zur Verfügung gestellt, ist aber eine unabhängige Publikation des Vereins Neue Kronstädter Zeitung e.V.

Mehrere der Heimatblätter kann man auch online einsehen und sich als pdf-Datei herunterladen. Hier ist die Vorgehensweise der Burzenländer HOGs und HGs jedoch höchst unterschiedlich: Brenndorf, Nußbach, Tartlau und Zeiden stellen ihre Publikationen wie Heldsdorf online, zum Teil ohne Personenbezogene Angaben wie Familiennachrichten, Jubilarslisten oder Adressänderungen.

Kronstadt bietet ein Archiv der Neuen Kronstädter Zeitung. Schirkanyen hat einzelne Ausgaben online gestellt. Honigberg, Marienburg, Neustadt, Rosenau, Weidenbach und Wolkendorf haben keine Online-Ausgaben (oder ich habe sie nicht gefunden), zum Teil aber die Titelblätter oder die Inhaltsverzeichnisse auf der Homepage. Die HOGs Petersberg und Rothbach sind ohne Internetauftritt.

Ich werde auch die nächsten Jahre gespannt verfolgen, wie sich die Publikationen der HOGs und HGs weiterentwickeln. Die zentrale Frage wird sein, wie es den Redakteuren und den Gemeinschaften gelingt, mit den Heimatblättern verstärkt junge Leser zu erreichen. Ich denke, dies können die Heimatblätter alleine nicht leisten, sehe sie jedoch als wichtigen Teil eines umfassenden Pakets, um Jugendlichen die Herkunftsorte und das Herkunftsgebiet ihrer Eltern, Großeltern und Vorfahren interessant und entdeckungswert zu machen. Was das Paket alles enthalten muss – sobald ich das weiß, werde ich es hier mitteilen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte übertrage die Zahlenwerte in Ziffern in das Feld. Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.